Installationen, Performances, Musik

15.-23. AUGUST, 2015 | STADIONBRACHE HARDTURM ZÜRICH

TÄGLICH 16:00 - 22:00

Auf der Stadionbrache Hardturm Zürich entsteht vom 15. bis zum 23. August ein sich ständig transformierender Living Room. Fünfzehn Kunstschaffende zeigen Arbeiten, die sich mit Fragen nach dem Verhältnis von privat und öffentlich, imaginären Bedeutungsräumen und dem kulturellen Potential von Orten auseinandersetzen. Installationen, Performances und Musik schaffen Möglichkeitsräume, die Besucherinnen und Besucher zu eigenen Entdeckungen einladen.

Das Projekt Living Room befasst sich mit dem kulturellen Potential des Ortes Stadionbrache.

Wer bespielt den öffentlichen Stadtraum? Welche Bedingungen setzen öffentliche und auch imaginäre (Bedeutungs-) Räume und wie lassen sie sich nutzen? Wie lässt sich die kulturelle Identität eines Raumes künstlerisch umdeuten und neu besetzen? 



Ausgangspunkt ist die Frage, die das Café des Visions an jedem seiner Standorte den Cafégästen stellt: Was wünscht du dir für diesen Ort? Was könnte hier stattfinden? Was würde diesen Ort einzigartig machen, sodass du hier gerne Zeit verbringen würdest? Wenn sich diese Frage an Kunstschaffende richtet, ergibt sich daraus die Frage nach dem kulturellen Potential des Ortes, untersucht mit individuellen künstlerischen Fragestellungen. Der Living Room - verstanden als Wohnzimmer - ist ein Ort der Begegnung und der Kommunikation, wie auch der Kontemplation. Er ist stets individuell gestaltet, den einen mag man, den anderen nicht. Öffentliche Räume hingegen sind als Durchgangsorte konzipiert. Ihre Gestaltung ist neutral. Aspekte der Sicherheit, des einfachen Unterhalts und nicht zuletzt auch der wirtschaftliche Nutzbarkeit überlagern die Diskussion um die Bedürfnisse der eigentlichen Nutzer/innen, der Anwohner und Passanten. Wie nun lässt sich das Verhältnis von privat und öffentlich neu definieren? Lässt sich die Lebendigkeit und die Individualität eines privaten Living Room übertragen in den öffentlichen Raum?

 

Der ‚Leerstand‘ der Stadionbrache, auch hier sei der Begriff wörtlich genommen, ermöglicht temporäre Nutzungen, die exemplarisch für eine flexible Nutzung öffentlicher Räume stehen können und bildet eine Art Laborsituation, die ein lebendiges Aushandeln der verschiedenen Bedürfnisse ermöglicht.

 

Verpflegung

Das Café des Visions ist mit einer Lounge für gemütliches Picknicken und einem Grill ausgestattet. Ess- und Trinkbares bitte mitbringen. 

Anfahrt

Tram 17 bis Hardturm
Tram 4 bis Sportweg
Parkhaus Hardturm,
Hardturmstrasse 421

Kollekte

Da wir grosse Zeit- und Sachaufwände hatten und nur ein kleiner Teil davon durch Sponsorengelder gedeckt wird, sind wir auf Ihre grosszügige Spende angewiesen. Jetzt schon herzlichen Dank für Ihren Beitrag!

Permanent
Café des Visions | Anna Graber

Als mobiler Dorfplatz zieht Café des Visions mit Fahrrad und Anhänger umher und befragt seinen jeweiligen Standort nach dessen Potential als sozialer Raum. Die Cafélounge besteht aus zehn stapelbaren Sesseln und Tischchen, die alle Platz finden in einem Fahrradanhänger, der gleichzeitig die Bar bildet. Sie lädt zum Verweilen ein und eröffnet - wie das Café auf dem Dorfplatz - ein Forum, in welchem Ideen gesponnen und diskutiert werden können: Was wünschst du dir für diesen Ort?


Café des Visions verbindet Räume und Wünsche. Es gibt seinem jeweiligen Standort eine Vision, wie er sich entwickeln könnte, in Form eines ständig wachsenden Raumtatoos. Cafébesucher/innen sind eingeladen sich beim Entwickeln der Visionen und beim Aufmalen des Raumtatoos zu beteiligen.
Für Living Room dreht sich Diskussion um das kulturelle Potential öffentlicher Räume. Das Raumtatoo bildet ein Ideennetz und ein offenes Manifest für kulturelle Interventionen im urbanen Raum.

Für den gemütlichen Teil steht ein Grill bereit. Grilladen usw. bitte mitbringen.

www.cafe-des-visions.ch

Digitals | Titus Eichenberger

Der moderne Mensch lebt inmitten einer mehr und mehr technisierten Welt. Gleichzeitig sind wir Wesen, die sinnliche Erfahrungen brauchen um überleben zu können. Natur ist, wovon wir Teil sind und, worauf wir eigentlich ausgelegt sind. Wir leben in einem unauflösbaren Spannungsfeld. Die projizierten Digitlas illustrieren mit ihrer Mischung aus digital-technoider Anlage und sinnlicher Impression dieses Spannungsfeld. Dies gilt ebenso für die Präsentation. Die Projektionen werden auf die ehemalige Stadionwand geworfen, die in ihrer stählernen, industriellen Anmutung für das Technoide steht. Vor dieser Wand sind unterdessen kleine Bäume gewachsen. Die Bilder berühren beide Ebenen. Eigentlich verdoppeln die Digitals nur, was wir am Ort der Stadionbrache auch sonst erfahren. Wir sehen, wie Hochhäuser immer näher an die Stadionbrache heranrücken, auf der anderen Seite steht ein grosses Parkhaus, während der Garten der Brache ein kleines Refugium bildet, in welchem Städter ihrer Sehnsucht nach Erdverbundenheit Raum geben können.

täglich 20 -22

www.art-by-titus.ch

Planta illuminata | Beba Fink

Pflanzen am Gelände werden von klein und gross erforscht, eingesammelt, bestimmt, in einem Büchlein dokumentiert, gezeichnet / gemalt / fotografiert. 
Abends werden die Blumen, Gräser und andere Fundstücke mittles Dia- und Overheadprojektoren durchlichtet. Aus meiner Heimat der Steiermark / Österreich werde ich einige meiner Pflanzen in Diaform, sowie einen besonderen Pflanzensaft zum Kosten mitbringen: Das grüne Gold - unser Kürbiskernöl.


Entdecken des Naturraumes auf eine andere Art - eine Performance mit und durch die Natur.

Wildbienensiedlung | Urs Jordi & Martin Traber

Lebens-Raum für Wildbienen und damit auch für Menschen und andere Lebewesen schaffen. Unsere Idee ist es, mit verschiedenen nistgerechten Materialien für Wildbienen verschiedene Wohnkörper zu konstruieren. Nach den Vorgaben artgerechter Nisthilfen möchten wir eigene Bauformen entwickeln und vor Ort auf der Brache bauen. Wir haben uns gefragt, weshalb Nisthilfen fast immer Nistkästen sein müssen und möchten deshalb unsere Bauten ästhetisch ansprechend in das Brachenareal integrieren.

Büro für Soziales Kapital | Natalie Madani

Im Büro für Soziales Kapital wird der Frage nach gegangen, was eigentlich 'Soziales Kapital' ist und wie es sich in der Laufe der Zeit in der Stadion Brache gebildet hat. Alle Anwesenden sind eingeladen in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Natalie Madani das soziale Kapital am Ort sichtbar zu machen.

Unkraut (over your cities grass will grow) | Silvia Müller & Oliver Zenklusen

Eine Portraitgalerie in Cyanotypien von Pioniergewächsen auf der Stadionbrache. Das Projekt ist lose inspiriert von Anna Atkins "British Algae" (1843), einem der allerersten fotografisch illustrierten Bücher.

www.lesdelicesduchaos.ch

Die Geschichte handelt von dir | Janis Schröder

Tausendundein Flugblatt, Janis Schroeder 2015

Janis Schroeder setzt sich praktisch mit dem Flugblatt als politischen Meinungsträger auseinander. Auf seinen Flugblättern thematisiert er die Geschichte des Flugblattes selbst – vom ersten bekannten Exemplar (1492) bis zur Flugblattbombe, noch heute eingesetzt zu militärischen Zwecken. Dabei stellt er die Frage welche Rolle dieses Medium in einer von Informationen gesättigten Mediengesellschaft spielen kann.
Für Living Room entsteht eine Serie von Flugblättern die während des Festivals verbreitet werden sollen, und neben den genannten Themenfeldern auch im besonderen zur Brach-Ökonomie Stellung beziehen.

 

flat | Sabina Speich

«Flat» ist eine partizipative, kollaborative Häkel Kunstaktion. Vor Ort werden auf der Hardturmbrache, Anwesende dazu eingeladen, ihr Lieblings Wohnzimmer Möbel mit wenigen Strichen zu zeichnen, diese werden in der Folge zweidimensional nachgehäkelt. Die Häkelmaterialien sind ausschliesslich aus komplett biologisch abbaubarem Material, wie Jute und Bio-Wolle (pflanzlich gefärbte Wolle) Holzhäklein (Mit Bioölen behandelt).

Die fertigen flachen Häkel Wohnzimmermöbel, werden fortlaufend auf der surreal anmutenden Tribüne, oder deren Überreste, herunterfliessend über die Stufen gelegt. (In Anlehnung an „La persistencia de la memoria“ das Bild der schmelzenden Taschenuhren von Salvador Dalí)

Am Mittwoch den 19. August und am Freitag den 21. August dürfen die Ausstellungsbesucher zwischen 16:00 und 18:00 mithäkeln, Blumen und oder Verzierungen fürs «Wohnzimmer». Selbstgebackene Muffins und Getränke werden an den zwei Tagen zur Verfügung gestellt.

täglich 17 - 18h

sabina-speich.ch

crochetpower.net

Stilleben mit Falken | Monica Valdivia

In der Lichtung, weg vom Geschehen, begegnet man dem Falken, der zu stiller Kontemplation einlädt.

Persönliches aus dem Wohnzimmer der Künstlerin und eigene Kreationen werden neu kombiniert und inszeniert.

www.monicavaldivia.com

Sa 15.8.
15h | Zürich - Kabul | Oliver Zenklusen

Hundertjährige Sofortbilder aus der afghanischen Boxkamera. ein Portraitfotograf aus fernen Ländern und vergangenen Zeiten bietet seine Dienste an. Bilder, wie sie bei unseren Urgrosseltern in der Stube hingen. Eine Jonglage mit Fotografie und Zeit, Portrait und Erinnerung.

ab 15h

www.lesdelicesduchaos.ch

17h | Unkrautsafari | Silvia Müller

Die Biologin Silvia Müller lädt ein zu einer Unkrautsafari. In Zusammenarbeit mit dem Fotografen Oliver Zenklusen entsteht eine Portraitgalerie in Cyanotypien von Pioniergewächsen auf der Stadionbrache. 

17h

19h | Planta illuminata | Beba Fink

Pflanzen am Gelände werden von klein und gross erforscht, eingesammelt, bestimmt, in einem Büchlein dokumentiert, gezeichnet / gemalt / fotografiert.
Abends werden die Blumen, Gräser und andere Fundstücke mittles Dia- und Overheadprojektoren durchlichtet. Aus meiner Heimat der Steiermark / Österreich werde ich einige meiner Pflanzen in Diaform, sowie einen besonderen Pflanzensaft zum Kosten mitbringen: Das grüne Gold - unser Kürbiskernöl.

Entdecken des Naturraumes auf eine andere Art - eine Performance mit und durch die Natur.

Workshop 19h

20h | Bal sauvage I Le chat qui danse

Bal Sauvage - urbaner Bal Folk mit “Le chat qui Danse”!
Ein wilder Strassenfolk Ball zum Mittanzen unter freiem Himmel! Nur bei schönem Wetter!
Zeit: 20.00 – 22.00
später Open Stage, Jamsession

www.lechatquidanse.net

 

So 16.8.
15h | Zürich - Kabul | Oliver Zenklusen

Hundertjährige Sofortbilder aus der afghanischen Boxkamera. ein Portraitfotograf aus fernen Ländern und vergangenen Zeiten bietet seine Dienste an. Bilder, wie sie bei unseren Urgrosseltern in der Stube hingen. Eine Jonglage mit Fotografie und Zeit, Portrait und Erinnerung.

ab 15h

www.lesdelicesduchaos.ch

16h | Made Today | Vera Kluser

Made Today: Du kommst nach Hause, setzt dich ins Wohnzimmer und möchtest einfach jemandem erzählen, was du den ganzen Tag gemacht hast. Das bleibt normalerweise bei dir im Wohnzimmer, aber durch social media tragen es viele in die ganze Welt. Made today fängt dieses Phänomen auf und verbindet den living room der Stadionbrache mit dem social media living room. Also komm ins Wohnzimmer der Stadionbrache und erzähl deine Geschichte des Tages!

Am 16., 18., 20., 22., 23., August werden die Geschichten eingefangen, mit allen Geschichten vermixt und als Film wieder in die Welt gespukt.

17h | Extrem Bosnian Blues Band

Die Extrem Bosnian Blues Band ist ein Projekt der Dämmerung: Fünf Männer lassen das Grundgefühl der bosnischen Sevdah-Musik aufleben, indem sie die Interpretationen der Jahrhunderte alten Lieder neu zwischen Folk, Hip Hop und Rock definieren.

https://www.facebook.com/extrembosnianbluesband?fref=ts

https://www.youtube.com/watch?v=BAQ450R

19h |Planta illuminata I Beba Fink

Pflanzen am Gelände werden von klein und gross erforscht, eingesammelt, bestimmt, in einem Büchlein dokumentiert, gezeichnet / gemalt / fotografiert.
Abends werden die Blumen, Gräser und andere Fundstücke mittles Dia- und Overheadprojektoren durchlichtet. Aus meiner Heimat der Steiermark / Österreich werde ich einige meiner Pflanzen in Diaform, sowie einen besonderen Pflanzensaft zum Kosten mitbringen: Das grüne Gold - unser Kürbiskernöl.

Entdecken des Naturraumes auf eine andere Art - eine Performance mit und durch die Natur.

Workshop 19h

Mo 17.8.

Heute sind die Permanenten Installationen zu sehen.

Di 18.8.

16h | Vera Kluser | Made Today

Made Today: Du kommst nach Hause, setzt dich ins Wohnzimmer und möchtest einfach jemandem erzählen, was du den ganzen Tag gemacht hast. Das bleibt normalerweise bei dir im Wohnzimmer, aber durch social media tragen es viele in die ganze Welt. Made today fängt dieses Phänomen auf und verbindet den living room der Stadionbrache mit dem social media living room. Also komm ins Wohnzimmer der Stadionbrache und erzähl deine Geschichte des Tages! 

Am 16., 18., 20., 22., 23., August werden die Geschichten eingefangen, mit allen Geschichten vermixt und als Film wieder in die Welt gespukt.

Mi 19.8.
16h | flat | Sabina Speich | partizipative Häkelaktion

«Flat» ist eine partizipative, kollaborative Häkel Kunstaktion. Vor Ort werden auf der Hardturmbrache, Anwesende dazu eingeladen, ihr Lieblings Wohnzimmer Möbel mit wenigen Strichen zu zeichnen, diese werden in der Folge zweidimensional nachgehäkelt. Die Häkelmaterialien sind ausschliesslich aus komplett biologisch abbaubarem Material, wie Jute und Bio-Wolle (pflanzlich gefärbte Wolle) Holzhäklein (Mit Bioölen behandelt).

Die fertigen flachen Häkel Wohnzimmermöbel, werden fortlaufend auf der surreal anmutenden Tribüne, oder deren Überreste, herunterfliessend über die Stufen gelegt. (In Anlehnung an „La persistencia de la memoria“ das Bild der schmelzenden Taschenuhren von Salvador Dalí)

Am Mittwoch den 19. August und am Freitag den 21. August dürfen die Ausstellungsbesucher zwischen 16:00 und 18:00 mithäkeln, Blumen und oder Verzierungen fürs «Wohnzimmer». Selbstgebackene Muffins und Getränke werden an den zwei Tagen zur Verfügung gestellt.

täglich 17 - 18h

sabina-speich.ch

crochetpower.net

Do 20.8.

15h | Zürich - Kabul | Oliver Zenklusen

Hundertjährige Sofortbilder aus der afghanischen Boxkamera. ein Portraitfotograf aus fernen Ländern und vergangenen Zeiten bietet seine Dienste an. Bilder, wie sie bei unseren Urgrosseltern in der Stube hingen. Eine Jonglage mit Fotografie und Zeit, Portrait und Erinnerung.

ab 15h

www.lesdelicesduchaos.ch

16h | Made Today | Vera Kluser

Made Today: Du kommst nach Hause, setzt dich ins Wohnzimmer und möchtest einfach jemandem erzählen, was du den ganzen Tag gemacht hast. Das bleibt normalerweise bei dir im Wohnzimmer, aber durch social media tragen es viele in die ganze Welt. Made today fängt dieses Phänomen auf und verbindet den living room der Stadionbrache mit dem social media living room. Also komm ins Wohnzimmer der Stadionbrache und erzähl deine Geschichte des Tages!

Am 16., 18., 20., 22., 23., August werden die Geschichten eingefangen, mit allen Geschichten vermixt und als Film wieder in die Welt gespukt.

Fr 21.8.

16h | flat | Sabina Speich | partizipative Häkelaktion

«Flat» ist eine partizipative, kollaborative Häkel Kunstaktion. Vor Ort werden auf der Hardturmbrache, Anwesende dazu eingeladen, ihr Lieblings Wohnzimmer Möbel mit wenigen Strichen zu zeichnen, diese werden in der Folge zweidimensional nachgehäkelt. Die Häkelmaterialien sind ausschliesslich aus komplett biologisch abbaubarem Material, wie Jute und Bio-Wolle (pflanzlich gefärbte Wolle) Holzhäklein (Mit Bioölen behandelt).

Die fertigen flachen Häkel Wohnzimmermöbel, werden fortlaufend auf der surreal anmutenden Tribüne, oder deren Überreste, herunterfliessend über die Stufen gelegt. (In Anlehnung an „La persistencia de la memoria“ das Bild der schmelzenden Taschenuhren von Salvador Dalí)

Am Mittwoch den 19. August und am Freitag den 21. August dürfen die Ausstellungsbesucher zwischen 16:00 und 18:00 mithäkeln, Blumen und oder Verzierungen fürs «Wohnzimmer». Selbstgebackene Muffins und Getränke werden an den zwei Tagen zur Verfügung gestellt.

täglich 17 - 18h

sabina-speich.ch

crochetpower.net

18h | 21h | Frei Luft Musik | Zé Oliveira

Konzert, diatonisches Akkordeon

Sa 22.8.

16h | Made Today | Vera Kluser

Made Today: Du kommst nach Hause, setzt dich ins Wohnzimmer und möchtest einfach jemandem erzählen, was du den ganzen Tag gemacht hast. Das bleibt normalerweise bei dir im Wohnzimmer, aber durch social media tragen es viele in die ganze Welt. Made today fängt dieses Phänomen auf und verbindet den living room der Stadionbrache mit dem social media living room. Also komm ins Wohnzimmer der Stadionbrache und erzähl deine Geschichte des Tages!

Am 16., 18., 20., 22., 23., August werden die Geschichten eingefangen, mit allen Geschichten vermixt und als Film wieder in die Welt gespukt.

16h | Klangwerkstatt | Ueli Bändiger & Janos Eicher

Improvisieren mit selbstgebauten Klangkörpern und Instrumenten
für Gross und Klein

17h | Ab Boden | lerjentours

lerjentours, die Agentur für Gehkultur, entwickelt Spazierexperimente zum Mitgehen. Auf diesem Walk heben wir gemeinsam ab und lassen den Boden erklingen. Herzliche Einladung zu einer lautstarken Raumerfahrung!

www.lerjentours.ch

 

So 23.8.

13h | Klangwerkstatt | Ueli Bändiger & Janos Eicher

Improvisieren mit selbstgebauten Klangkörpern und Instrumenten
für Gross und Klein

15h | Zürich - Kabul | Oliver Zenklusen
Hundertjährige Sofortbilder aus der afghanischen Boxkamera. ein Portraitfotograf aus fernen Ländern und vergangenen Zeiten bietet seine Dienste an. Bilder, wie sie bei unseren Urgrosseltern in der Stube hingen. Eine Jonglage mit Fotografie und Zeit, Portrait und Erinnerung.
17h | Unkrautsafari| Silvia Müller

Die Biologin Silvia Müller lädt ein zu einer Unkrautsafari. In Zusammenarbeit mit dem Fotografen Oliver Zenklusen entsteht eine Portraitgalerie in Cyanotypien von Pioniergewächsen auf der Stadionbrache. 

17h

13-22h | les Digitales | Festival für elektronische und experimentelle Musik

Sie klappen die Liegestühle wieder auf und laden ein zum Musikgenuss.

Seit zehn Jahren ist das Wanderfestival « Les Digitales - Festival für elektronische und experimentelle Musik » unterwegs auf den Wiesen in öffentlichen Parks. In den Stadtzentren von Porrentruy, Lausanne, Zürich, Bern, Paradiso, Neuenburg, Luzern und Freiburg entstehen dabei einzigartige Atmosphären, wenn im Spätsommer 2015 über achtzig Künstler der zeitgenössischen elektronischen Musik von nationalem und internationalem Format auftreten.

Eine einmalige Ambiance begünstigt durch Neugier, Geselligkeit und Entspannung, angereichert durch Musik, Essen und Getränke, die der Besucher bequem im Liegestuhl oder im Rasen liegend geniessen kann.

www.lesdigitales.ch

Living Room und und das Festival les Digitales bespielen die Stadionbrache in einer Kooperation von Bilder Kunst und Musik.

Karte

Kontakt

Ort & Anfahrt

Stadionbrache Hardturm Zürich (stadionbrache.ch)
Eingang: gegenüber Förrlibuckstrasse 236

ÖV: Tram 4 bis Sportweg, Tram 17 bis Hardturm

Öffnungszeiten

Täglich 16-22 Uhr
Freie Besichtigung und Zugang rund um die Uhr

Veranstalter

Verein Café des Visions
c/o Anna Graber
Ackersteinstrasse 85
8049 Zürich
annagraber@swissonline.ch

Webmaster

Timon Graber
info@tpmg.ch

Sponsoren